Krafft Angerer

Bei den Wilden Kerlen

Dave Eggers hat mit seinem Roman „Bei den wilden Kerlen“ eine wunderbare literarische Neuerfindung von Maurice Sendaks Kinderbuch-Klassiker „Wo die wilden Kerle wohnen“ geschrieben. Eggers erzählt die Geschichte von Max, der über die Stränge schlägt, von seiner Mutter zur Strafe auf sein Zimmer geschickt wird und sich des Nachts auf eine Insel voller Monster träumt: Er wird zum König der riesigen Fabelwesen, schlägt mit ihnen Krach, erlebt Zerstörungswut, Ohnmacht, abgrundtiefe Angst. Eggers entwirft eine Phantasiewelt, in der sich die Absurdität der realen Welt widerspiegelt und erzählt, wie Kinder auf besondere Weise und aus einer eigenen Perspektive auf die Welt schauen. Max macht eine Entwicklungsgeschichte durch, in der er seinen Zorn und seine Wildheit auslebt, dann aber die Erfahrung macht, dass er zum Teil die Konsequenzen seiner Wildheit tragen muss. Und es zeigt sich, dass er trotzig bleiben, anarchisch toben darf und muss, und trotzdem geliebt wird. Am Ende hat Max doch Heimweh und macht sich wieder auf den Weg nach Hause.

REGIE

Christina

Rast

SPIELSTÄTTE

Thalia Theater Hamburg

Premiere

November 2013